Herren und Jungsenioren Hallen-Kreismeister

Gleich zwei Hallen-Kreismeistertitel gingen bei der Winterhallenrunde 1995/1996 nach Herrieden. Den ersten Titel holten die Herren in die Altmühlstadt, die sich in der Gruppe 10 der Kreisklasse 1 mit 12:0 Punkten vor dem TC Dietenhofen durchsetzen konnten. Da man im

Artur-Beck-Gedächtnisturnier 1996

Einen überraschenden Sieger gab es bei den Doppel-Vereinsmeisterschaften 1996 um den Artur-Beck-Gedächtnispokal. Im Herren-Finale setzten sich Christian Treffer (rechts im Bild) und Harald Köhler mit 6:4/6:4 gegen die favorisierten Torsten Schumann und Christoph Alberter durch. Die Damenkonkurrenz entschieden Renate Gesell

Doppelaufstieg der beiden Herren-Teams

Was für eine Saison für unsere beiden Herren-Teams! Neben der 1. Mannschaft, die mit 12:0 Punkten erstmals in die Bezirksklasse 2 aufstieg, schaffte es 1996 auch die zweite Garnitur mit 10:0 Zählern ungeschlagen den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse (Kreisklasse

Hans Reisch vierfacher Diözesanmeister

Das Kunststück, in einem Jahr gleich viermal den Titel des Diözesanmeisters zu erspielen, gelang Hans Reisch bei den DJK-Wettkämpfen 1996. Zunächst entschied er beim Senioren-Entscheid in Langwasser die Einzelwertung und die Doppelkonkurrenz an der Seite von Teamkollege Manfred Schuster für

Jugend erfolgreich beim Intersport-Cup

Mit einigen Erfolgen kehrten die Herrieder Nachwuchstalente vom „Intersport-Cup“ 1996 aus Ansbach zurück. Fabian Reisch (Foto) sicherte sich bei den Jüngsten (Altersklasse V) im vereinsinternen Finale gegen Patrick Fiedler den Turniersieg. Marco Rossi landete vor Patrick Schumann auf Rang vier.

Erste Herren erstmals in Bezirksklasse 2

1996 gelang der 1. Herrenmannschaft erstmals der Aufstieg in die Bezirksklasse 2. Mit 12:0 Punkten setzte sich das Team vor dem TC Emskirchen und dem TC Dietenhofen durch. Das „Finale“ um den Aufstieg ging am letzten Spieltag in Emskirchen über

Clubmeisterschaften 1996

Bei den Clubmeisterschaften 1996 setzten sich in den Finals die Favoriten durch. Im Herren-Endspiel behauptete sich Torsten Schumann gegen Christian Treffer mit 6:1/6:2, Damen-Siegerin wurde Silke Bernhard, die Simone Böhm mit 6:2/7:5 bezwang. Bei den Jungsenioren setzte sich Hans Reisch